Home   Kontakt   Impressum   WIAP MEMV    Sprachen   News   Neumaschinen   Umbauten  

                                    

Umbau Karusell DrehmaschineTitan

 

 

CNC Steuerung angebaut und Inbetriebnahme von WIAP in Angola.

 

  

Aufgabe: Die konventionelle Karussell Drehmaschine TITAN soll eine neue CNC Steuerung mit

Kugelrollspindeln und Vorschubmotoren und Abdeckungen bekommen. Inkl. einer Teilrevision.   

Die Maschine wurde in Dänemark bei einem Maschinen Händler bestellt. Der Händler hat dann

mit dem Umbau begonnen, doch die Steuerung nie angebaut, fast 1,5 Jahre gab es Verzögerungen,

weil kein Mann von Siemens für Angola verfügbar war für die Inbetriebnahme und Schulung.

Die Wiap hat dann den Auftrag übernommen, wo Sven Widmer und Hans-Peter Widmer (Wiap)

die Arbeit machten. Bei der Demontage war die Wiap nicht involviert, was den Aufbau etwas

erschwerte, doch trotz dem gut realisiert wurde. Der elektrische Teil wurde komplett von Wiap

vorbereitet. Geplant und gebaut haben das Caroline Widmer und Jim Widmer in der Schweiz. 

Das Anbaumaterial wurde nach Dänemark gebracht und in den Container mit der Maschine

verladen. In Angola, Luanda aufgestellt und die neue CNC Steuerung mit den Motoren angebaut.

Die Inbetriebnahme durchgeführt, die ersten Drehteile gedreht und die Leute eingeschult. 

            

 

Bild 1: Vormals konventionelle TITAN Karussell Drehmaschine aus Europa, in Angola umgebaut auf CNC Steuerung.

 

 

 

Bild 2: Als erstes suchen, was da so unter dem Staub hervorkam. Durch den Rostschutz „Tektil“ sieht ja fast alles aus, als wäre es rostig.

 

 

 

Bild 3: Der Querbalken war auch komplett gegen den Rost geschützt. So wurde die Maschine in einem Container, der von oben geöffnet werden konnte, von Dänemark nach Angola Luanda transportiert.

 

 

 

Bild 4: Auch die Führungen werden abgezogen vor der Montage, damit keine Beschädigung durch Verletzungen der Flächen erfolgen können.

 

Bild 5: Aufstellen Phase 2.

 

 

 

Bild 6: Er steht, war aber einiges an Arbeit, weil der Kran-Haken nur auf 4.8 Meter geht und der Seitenständer 3.8 Meter hoch ist, abzüglich des Balkens, den man benötigt zum aufstellen.

 

Bild 7: Jetzt ist der 2. Seitenständer montiert.

 

 

PA170105

 

Bild 8: Der Seitenstabilisator unten.

 

Bild 9: Das Dach und die Querverbindung mit der Zwischenplatten, damit ein gutes Einfahren ein Verkanten ausschliesst. Auch das Dach ist mit 18 Stk. M36 Schrauben verbunden.

 

 

 

Bild 10: Hier halten 2 Männer mit 2 Hölzer entgegen, damit das Dach nicht pendelt. Finger in der Nähe gefährlich.

 

 

 

Bild 11: Mit der 55 mm Nuss und Rätsche die Schrauben reindrehen ist ja eines, doch noch Gewinde im Dach nachschneiden ist anstrengend.

 

 

 

Bild 12: Ja so klein ist der Mann da unten, ja die Maschine ist sehr hoch!

 

 

 

Bild 13: Bei der Montage ist Höhenangst nicht geeignet.

 

 

 

Bild 14: Die Maschinen Leiter ist montiert. Eine gute Sache, weil doch auch Motoren und Spindeln da oben angesteuert werden. Es ist alles Fingerspitzengefühlarbeit und einiges voraus denken ist nötig. Viele Schrauben fehlten, mussten noch organisiert werden.

 

 

 

Bild 15: Das Einfädeln der diversen Baugruppen.

 

 

 

Bild 16: Der Querbalken ist jetzt oben. Er muss noch eingestellt werden mit der Wasserwaage.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht    Teil 1       Teil 2       Teil 3      

Home   Kontakt   Impressum   WIAP MEMV    Sprachen   News   Neumaschinen   Umbauten