Home   Kontakt    Impressum         

                                    

Umbau Karusell DrehmaschineTitan

 

 

CNC Steuerung angebaut und Inbetriebnahme von WIAP in Angola.

 

  

Aufgabe: Die konventionelle Karussell Drehmaschine TITAN soll eine neue CNC Steuerung mit

Kugelrollspindeln und Vorschubmotoren und Abdeckungen bekommen. Inkl. einer Teilrevision.   

Die Maschine wurde in Dänemark bei einem Maschinen Händler bestellt. Der Händler hat dann

mit dem Umbau begonnen, doch die Steuerung nie angebaut, fast 1,5 Jahre gab es Verzögerungen,

weil kein Mann von Siemens für Angola Verfügbar war. Für die Inbetriebnahme und Schulung.

Die Wiap hat dann den Auftrag übernommen, wo Sven Widmer und Hans-Peter Widmer (Wiap)

die Arbeit machten. Bei der Demontage war die Wiap nicht involviert, was den Aufbau etwas

erschwerte, doch trotz dem gut realisiert wurde. Der Elektrische Teil wurde komplett von Wiap

vorbereitet. Geplant und gebaut hat das Caroline Widmer und Jim Widmer in der Schweiz. 

Die Anbau Ware wurde nach Dänemark gebracht und in den Container mit der Maschine

verladen. In Angola Luanda aufgestellt und die neue CNC Steuerung mit den Motoren angebaut.

Die Inbetriebnahme durchgeführt, die ersten Drehteile gedreht und die Leute eingeschult. 

            

 

P2080955

 

Viele defekte Schmierteile wurden ersetzt. WU_240_390

 

 

P2080957

 

Neue und alte Schmier Komponenten gemischt. WU_240_400

 

 

P2080950

 

Beide Notstopp Tasten an dem Querbalken. Hoffen wir, sie werden nie gebraucht. WU_240_410

 

 

P2201092

 

Jetzt wird ein grosses Werkstück auf die Planscheibe gelegt. WU_240_420

 

 

P2171056

 

Wenn Zylindrisch gedreht wird mit einem Karussell und in dem Fall war es jetzt 0.15 mm auf 260 mm Konisch, d.h. immer im Radius betrachten ist es 0.07 mm auf 260 mm. Das haben wurde jetzt  nachjustiert. WU_240_430

 

 

P2171058

 

Mit dem Öl Abziehstein wird der Tisch abgezogen, wichtig immer mit grosser Sorgfalt mit dem Tisch und Führungen umgehen. WU_240_440

 

 

P2171061

 

Vermessen mit der Rahmenwasserwaage auf der Planscheibe. WU_240_450

 

 

P2171060

 

Auch wird geprüft mit der Rahmenwasserwaage, wie die Planscheibe steht. Wir nehmen, in der Regel, immer eine Wasserwaage mit der Genauigkeit von 0.05 mm pro Meter (0.02 ist besser, aber die ist auch sehr empfindlich. Reagiert sofort auf Sonnenlicht. WU_240_460

 

 

P2171069

 

Der Querbalken wird auch geprüft. Wenn der nicht gut ist, kann er eingestellt werden: Oben an der Welle. Aber da müsste zuerst eine Plandrehung machen. WU_240_470

 

 

P2171068

 

Wenn es möglich ist, eine gute Referenzfläche nehmen, um mit der Wasserwaage die Gradheit zu prüfen. WU_240_480

 

P2171065

 

Überprüfung, ob das RAM im Wasser steht. WU_240_490

 

 

P2171066

 

Das RAM hat einen Schwenkpunkt und vom Mittelpunkt genau 260 mm so lange, wie die Drehfläche ist, die Uhr ans. Immer berücksichtigen, dass wir im Radius drehen und Durchmesser messen, d.h. der Fehler ist auf 260 mm nicht 0.15 mm, d.h. nachstellen nur 0.075 mm. Und wird nachgestellt. Das RAM hat für diese Nachstellung oben eine Drehschraube. WU_240_500

 

 

P2171067

 

Nach dem Einstellen werden die 4 Schrauben vorne am RAM wieder festgezogen. WU_240_510

 

 

P2201089

 

Jetzt wird max. nach unten, dann max. nach oben mit dem Querbalken gefahren, um auch die Endlagen Schalter zu kontrollieren. WU_240_520

 

 

P2201117

 

Der Stössel stand lange unter den Führungen. Der Rost hat das schon mitgewirkt, da hatte es auch kein Öl! WU_240_530

 

 

P2201092

 

Jetzt wird ein grosses Werkstück auf die Planscheibe gelegt. WU_240_540

 

 

P2201093

 

Gut rundrichten mit den 4 robusten Klauenkasten. WU_240_550

 

 

P2201099

 

Ok, jetzt kann der erste Drehtest begonnen werden. WU_240_560

 

 

P2201100

 

Die Maschine kurz vor der Übergabe zur Produktion. WU_240_570

 

 

P2201108

 

Eine sehr gute robuste schwere Maschine, welche bulgarischer Herkunft aus der alten Sowjetzeit kam und von Konventionell auf CNC umgebaut wurde. WU_240_580

 

Diese Umbau zeigte auch, dass auch konventionelle Maschine auf CNC umgerüstet werden können. Das Kostendach bewegt sich in der Regel bei einem Drittel von einer Neumaschine.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht    Teil 1       Teil 2       Teil 3